array(5) { ["search_persons"]=> int(2) ["choosen_duration"]=> int(7) ["search_date_from"]=> string(10) "2021-11-13" ["search_price_from"]=> int(100) ["search_price_to"]=> int(1500) }

Camping am Gardasee ⎮ CampGo

Camping am Gardasee in Italien. Finde tolle Unterkünfte bei CampGo.

Badespaß, Wassersport, Ausflüge und charmante Orte am See – Familienferien am Gardasee

Wenn ihr den größten See Italiens besuchen möchtet, findet ihr eine große Auswahl an Ferienparks und Campingplätzen – von großen 4 Sterne-Anlagen mit Pools bis zu kleinen Familienplätzen und Glamping am Gardasee. Das Freizeitangebot am Gardasee ist vielfältig – neben Spielplätzen, Mini- und Teenagerclubs oder Sportanlagen locken Tier- und Freizeitparks rund um den Gardasee.

Der größte Freizeitpark von ganz Italien ist das Gardaland – Campingplätze findet ihr ganz in der Nähe

Windsurfer zieht es auf Campingplätze bei Limone, Riva del Garda und Torbole am nördlichen Gardasee. Hier ist der See nur drei bis vier Kilometer breit. Durch steil aufragende Felswände entstehen besondere Windverhältnisse für sportliche Wellengleiter. Wer es etwas ruhiger und noch wärmer mag, geht im breiteren, mittleren und südlichen Teil des Sees windsurfen, segeln oder Motorbootfahren.

Wassersport für die ganze Familie am Gardasee

In Ufernähe könnt ihr Wasserski laufen, SUPpen, Ruder-, Tret- oder Paddelboot fahren. Im zu Venetien gehörenden Süd- und Ostteil des Gardasees ist auch Kitesurfen erlaubt. Als besonders wind- und wettergeschützt gilt der Golf von Salò am lombardischen Südwestufer des Gardasees. Die Stadt Salò begeistert mit der Yachthafen, Uferpromenade, Boutiquen, Restaurants sowie einem beliebten Badestrand mit Cafés.

In der Mitte und im Süden findet ihr auch die meisten Strände am Gardasee

Sie sind meist von feinen Kieseln bedeckt. Auf der Halbinsel am Punta San Vigilio oder bei einigen Campingplätzen findet ihr sandige Strandabschnitte. Die meisten Badestrände fallen anfänglich flach ins Wasser ab. Viele Campingplätze direkt am Gardasee haben eigene, teils bewachte Badestrände. Vereinzelt findet ihr auch Hundestrände, wie in Peschiera del Garda.

Kulinarische Entdeckungen rund um den Gardasee

Wer gerne Pizza, Pasta, Polenta oder Risotto genießt, ist in Norditalien richtig. Probiert auch die Fischspezialitäten aus dem Gardasee. Felchen, Schlei und andere Speisefische werden häufig in Weißweinsud gedünstet oder mit heimischen Kräutern zubereitet. Weinfreunde besuchen das Weinmuseum Zeni in Bardolino.

Riesige Holzfässer in einem kathedralartigen Weinkeller – hier staunt die ganze Familie

Die Geheimnisse des Gardasee-Olivenöls werden im Oleificio in Cisano oder in der historischen Ölmanufaktur von Soiano gelüftet. Ihr erreicht sie im Südwesten des Gardasees, im sanft hügeligen Radler- und Wanderparadies des Valtènesi, zwischen Padenghe, Polpenazze und Moniga del Garda. Shopping-Victims finden neben unzähligen Kunsthandwerksläden in den Hafenorten auch moderne Outlet- und Modecenter am Gardasee, beispielsweise in Desenzano, Lazise und Garda.

Fahrradfahrer radeln an den Seepromenaden oder im burgenreichen Flusstal des Mincio

Mountainbiker entdecken die ausgeschilderten Bikerouten. Die Berge rund um Riva del Garda gelten als eine Keimzelle des MTB-Sports. Wanderer genießen von der Burgruine auf dem Rocca di Manerba den Ausblick über den Gardasee hinüber zum Monte Baldo-Massiv. Dessen Berghänge mit ihrer legendären Pflanzenvielfalt erreicht ihr per Seilbahn. Die Talstation ist in Malcesine am Ostufer. Vom Monte Baldo erspäht ihr viele Alpengipfel und, im tiefen Blau des Gardasees, die Isola del Garda. Schifffahrten zu den Seeinseln sind ein Urlaubs-Highlight. Prachtvoll ist auch die Scaligerburg. Die einstigen Herrscher aus dem nahen Verona erbauten sie auf der Halbinsel Sirmione, die sich rund zwei Kilometer in den Benaco, den Gardasee, hineinstreckt.





#

Ergebnisse werden geladen...