Camping an der Costa Dorada

Badespaß pur an der Costa Dorada! Unterkunft direkt am Strand! CampGo!

Baden, Sonnen, Chillen, Entdecken – Urlaub mit Kindern an der Costa Dorada

Im Süden Kataloniens erstreckt sich die „Goldene Küste“ am Mittelmeer, die Costa Dorada – etwa von Barcelona bis hinunter zum Ebro-Delta. Golden leuchtet der Sand der vielen Strände und Dünen, für die die Costa Dorada bekannt ist. Hier werden Sonnenanbeter, Badeurlauber und Erholungssuchende fündig. Auch Kultururlauber sowie Wind- und Wassersportler genießen gerne Urlaub an der Costa Dorada.

Badespaß pur an der Costa Dorada, direkt am Strand

In beliebten Badeorten wie zum Beispiel Ametlla de Mar, L’Hospitalet de l’Infant, Salou, Tamarit, Vilanova i la Geltrú sowie in ehemaligen Fischerdörfern bei Tarragona oder Reus findet ihr viele familienfreundliche Strände. Ferienparks an der Costa Dorada, die nicht direkt am Strand liegen, bieten in der Saison häufig einen kostenlosen Bustransfer zum Strand an.

Ihr möchtet hinaus aufs Wasser?

Tretboote, Strandkajaks, Segeljollen oder Katamarane könnt ihr an vielen Stränden der Costa Dorada leihen. Am Platja del Fangar beobachten Naturfreunde Flamingos und viele weitere Wasservögel. Am Miami-Strand wähnt ihr euch fast in der Karibik. Der Platja del Torn, der von einer Dünenkette gesäumt wird, gilt als einer der schönsten FKK-Strände Spaniens.

Pools der Extraklasse in Ferienparks und auf Campingplätzen an der Costa Dorada

Viele 4-Sterne-Campingplätze an der Costa Dorada übertreffen sich mit Service, Sportangeboten, Familiengastronomie und parkartiger Gartengestaltung gegenseitig. Das Pool-Angebot reicht von Megarutschen über Babypools, Spielschiffe und lebensgroße Afrikatiere im Pool bis zum Olympiabecken. Ideal, wenn ihr in Frühjahrs- oder Herbstferien die Costa Dorada besuchen möchtet: Auch elegant gestaltete, beheizte Hallenbäder und Wellnesstempel im römischen Stil warten in einigen Ferienparks an der Costa Dorada auf euch.

Besucht die Kulturstädte Tarragona und Reus – und Barcelona ist auch nah

Die größte Stadt der Costa Dorada, Tarragona, begeistert mit einer verwinkelten Altstadt, dem altrömischen Amphitheater und der monumentalen Römerbrücke Pont del Diable. In Reus wurde der Begründer des katalanischen Jugendstils, der geniale Architekt Antoni Gaudí, geboren. Viele seiner visionären und farbenfrohen Entwürfe bestaunt ihr im Gaudí-Zentrum. Zudem lohnt ein Besuch des Archäologischen Museums Reus und des postmodernen Casa Navàs, das im spannenden Kontrast zum historischem Stadtkern steht.

Auch die kleineren Orte der Costa Dorada sind reich an Kultur und Geschichte

In Tamarit thront das mittelalterliche Kastell über Meer und Strand. In Sant Jordi wacht die sagenumwobene Templerburg. Noch mehr Sightseeing? Per Küstenautobahn oder Bahn gelangt ihr in 1-2 Stunden in Kataloniens Hauptstadt Barcelona. Das Camp Nou, das Stadion mit dem FC Barcelona-Museum, erreicht ihr aus Richtung Süden sogar rund eine halbe Autostunde „vor“ Barcelona.

Lachen, Gruseln oder Adrenalinjunkie werden – im PortAventura

Wenn ihr einen Familienurlaub an der Costa Brava genießt, besucht Spaniens größten Freizeitpark PortAventura bei Salou. Rasante Fahrten mit Dragon Khan, den Grand Canyon-Wildwasserspaß oder den 100 Meter-Freifall im Hurakan Condor vergisst keiner! Ruhiger geht es bei einer Waitan-Bootsfahrt oder einer Karusselltour in den Tea Cups zu. Den Park von oben bestaunt ihr mit euren Kindern im Coco Piloto. Viele junge Besucher freuen sich auf rasante Ritte auf dem Magic Fish. Und morgen? Nebenan warten ja auch noch das Ferrari Land und der Caribe Aquatic Park…







Ergebnisse werden geladen...